#29: Im Gespräch mit Markus Hofmann

Im Gespräch mit Gedächtnisexperte Markus Hofmann: „Humor ist das beste Vehikel, um Wissen zu transportieren.“

Markus Hofmann ist Gedächtnisexperte, Vortragsredner, Buchautor und Träger des Deutschen Weiterbildungspreises. Mit seinen Techniken schafft er es, dass du dir Dinge schnell und nachhaltig merken kannst. Im Podcast verrät der Gedächtnistrainer, wie das funktioniert und wie du vor allem dabei wahnsinnig viel Spaß hast.

Markus Hofmann war, mach eigenen Aussagen, ein eher unterdurchschnittlicher Abiturient. Erst während seinem BWL-Studium eignete sich Markus selbstständig verschiedene Merktechniken an.

Diese halfen ihm dabei, in Prüfungssituationen, Wissen effektiv abzurufen. In der Hälfte der Lernzeit steigerte Markus seinen Notendurchschnitt von 3,2 im Abitur auf 1,3 im Studium.

 

Markus Hofmann

Da war er. Der „Aha-Effekt“ des heutigen Gedächtnisexperten Markus Hofmann.

„Wenn ich das kann, dann kann das jeder!“

Einen Initialzünder gab es dennoch in Markus’ Leben: Sein Mentor Gregor Staub. Mit ihm arbeitete Mental-Coach Markus lange Zeit eng zusammen und machte sich seine Impulse zu eigen. Markus Hofmann erlernte Gedächtnisstrategien  und verpackte diese in sein ganz eigenes, persönliches Gewandt. 

Der Gedächtnisprofi verrät, dass er um die 34 Spickzettel im Studium schrieb. Auf denen standen zwischen 30 und 80 Schlüsselwörter, um so gut wie alle prüfungsrelevanten Themen unterzubringen. 

Natürlich nutzte er die Spicker nicht in der Prüfung, aber so konnte Markus mental auf diese Gedankenstütze zurückgreifen, weil der Lernstoff im Kopf griffbereit war. Er wusste, wo es stand und rief diese Info in Gedanken ab.

Markus Hofmann gab sein Wissen um die Gedächtnistricks an seine Mitstudierenden weiter und es dauerte nicht lang bis eine Kommilitonin auf ihn zukam, ihn bat, in der Firma, in welcher sie arbeitete, ein solches Gedächtnistraining durchzuführen. 

Seine Tipps als Gedächtnisspezialist wurden interessiert angenommen. Erneut gab’s einen „Aha-Effekt“: Das ist sein Ding! Das macht Markus Spaß.

Nun gibt es viele Wege, die ans Ziel führen. Demnach hat Markus auch nicht nur eine Technik, sich die Dinge zu merken. 

Der Gedächtnistrainer verabschiedet sich beispielsweise von seinem Smartphone, um der Alltagsvergesslichkeit zu trotzen. Richtig gelesen! Handy ablegen und eine kurze bewusste Aktion daraus machen. Diese kleine Gedächtnishilfe funktioniert natürlich auch mit dem Autoschlüssel, der Handtasche oder dem Laptop.

Komplexere Gedächtnistechniken müssen her, wenn es sich um schulische Lernerfolge bei Kindern handelt. Auch hier ist der Prozess des Merkens der Knackpunkt. Es geht nicht darum, WAS dein Kind sich merkt, sondern WIE es sich etwas merkt. Markus weiß, wenn Gedächtnistraining Spaß macht, vergisst auch der Teenie dabei die Zeit. 

Und sind wir doch mal ehrlich, liebe Eltern: Was gibt es Besseres als wenn unsere Kinder vergessen, dass sie eigentlich gerade für die nächste Bio-Klassenarbeit lernen? 😉

Markus Hofmann

Gedächtnisexperte Markus Hofmann verspricht mit ein wenig Übung bessere Noten, durch eine höhere Merkfähigkeit in kürzerer Zeit mit Spaß!

Praxisübung: Warum findest du deine Post zuhause?

Genau, weil der Postbote die Briefe immer am selben Ort ablegt, nämlich im Briefkasten. So einfach ist es im Prinzip auch mit Informationen. Du brauchst einen „mentalen Briefkasten“, aus der du ohne Zeitverlust zu jeder Zeit die nötige Information herausholen kannst. Markus installiert einen solchen „mentalen Briefkasten“ mithilfe einer sog. Körperliste. 

Hier geht es dem Gedächtnistrainer darum, die Menschen zum Erleben am eigenen Leib zu bewegen. „Je mehr Reize du beim Lernen anwendest, desto merkwürdiger fürs Gehirn und um so würdiger es zu lernen“ so Markus Hofmann im Podcast.

Die Gedächtnismethode „Körperliste“ demonstrierte Merkprofi Markus am Beispiel der Einkaufsliste. Spätestens jetzt lohnt es sich, die dazugehörige Podcastfolge einzuschalten. Denn so viel Witz und Charme kann nicht in Worte gefasst werden.

Markus Hofmann

Bei dieser Technik installierte Markus zehn „mentale Briefkästen“ am Körper: Zehen, Knie, Oberschenkel, Gesäß, Taille, Brust, Schulter, Hals, Gesicht, Haare. Und genau da legt er in Gedanken den Einkauf ab. So entsteht eine Struktur im Kopf. 

Für noch mehr Merkerfolg schlägt der Gedächtnistrainer vor, die Körperteile bewusst zu berühren, denn „Bewusstheit ist der erste Schritt zur Veränderung“, so Markus.

Ganze Handlungsabläufe werden mit nur einem Schlüsselwort verknüpft und zwar am besten auf witzige, skurrile, erotische, gefühlvolle, übertriebene, groteske, abenteuerliche oder gar traurige Art. 

Markus Hofmann Schulen

Klingt seltsam? Soll es auch! So landet das Brot beispielsweise zwischen den ungewaschenen Stinkezehen. Du erinnerst dich? Die Zehen sind der erste „mentale Briefkasten“. – Mhh, Käsebrot! JDie Äpfel hängen ganz unverblümt zwischen den Oberschenkeln herum. 

Witzige Vorstellung, die du wahrscheinlich nicht so schnell vergisst, oder? So funktioniert Gedächtnistraining made by Gedächtnistrainer Markus Hofmann!

 

Markus Hofmann ist überzeugt, dass Gedächtnistraining zu einem wachen Geist und geistiger Flexibilität führt.

Markus Hofmann

Diese Technik ist natürlich auch auf den Schulkontext übertragbar. Dabei ist es nur wichtig, dass die zu merkenden Fakten kontinuierlich wiederholt werden. Nur so gehen diese Informationen vom Kurzzeit- ins Langzeitgedächtnis über. Lehrer müssen an dieser Stelle aktiv mitwirken, indem sie die relevanten Schlüsselwörter (die in der nächsten Klassenarbeit eine Rolle spielen) verraten. Der Lehrer zeigt den Kindern, wie ein guter Spickzettel geschrieben wird. Schlüsselwörter werden notiert und mithilfe der Listentechnik schnell und effektiv im Hirn abgespeichert. Bulimilernen ade!

Die Einstellung zum Lernen wird sich ändern. Wenn Lernen in der Schule mit Spiel und Spaß einher geht, „werden unsere Kinder durch die Decke gehen“, so der Gedächtnisexperte.

Auch Markus’ 8-jähriger Sohn lernte mit der Listentechnik für den Heimat- und Sachkunde-Unterricht die Laub- und Nadelbäume. Im Podcast oder Video zeigt dir Markus, wie du nie wieder vergisst, welche Laub- und Nadelbäume es bei uns gibt. 

„Jeder kann ein Wissens-Schwamm werden, wenn er sich bewusst für sein Gehirn entscheidet“. Wenn du in die Welt des Gedächtnistrainings einsteigen möchtest, gibt’s vom Gedächtnisprofi höchstpersönlich eine „Gedächtnistrainig-Starterbox“ mit super vielen Techniken zum Ausprobieren und Üben für zu Hause.

Text von Co-Autorin Susanne Hentschel

Teile diesen Beitrag:

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.